Indonesien: Boeing 737 mit 62 Menschen an Bord verschwunden – kurz nach Start. Eine Maschine von Sriwijaya Air (Archivfoto): Laut Berichten des Fernsehsenders Metro TV transportierte das Flugzeug 56 Passagiere, darunter sieben Kinder, und sechs Crew-Mitglieder. (Quelle: imago images/Aviation-Stock)

Eine Maschine von Sriwijaya Air (Archivfoto): Laut Berichten des Fernsehsenders Metro TV transportierte das Flugzeug 56 Passagiere, darunter sieben Kinder, und sechs Crew-Mitglieder. (Quelle: Aviation-Stock/imago images)

Kein Kontakt mehr: In Indonesien ist eine Boeing kurz nach dem Start vom Radar verschwunden. Zuvor hatte sie offenbar dramatisch an Höhe verloren.

Ein Passagierflugzeug der indonesischen Sriwijaya Air ist laut offiziellen Angaben nach dem Abheben in Jakarta vom Radar verschwunden. Die Boeing 737-500 war auf dem Weg nach Pontianak auf der Insel Borneo, als über dem Meer der Kontakt abgebrochen war.

Um 14.40 Ortszeit (08.40 MEZ) sei der Kontakt zu dem Flugzeug abgebrochen, sagte Adita Irawati, ein Sprecher des indonesischen Ministeriums für Transport. Laut Berichten des Fernsehsenders Metro TV transportierte das Flugzeug 56 Passagiere, darunter sieben Kinder, und sechs Crew-Mitglieder.

Laut der Webseite “Flugradar24” war die Maschine 26 Jahre alt. Kurz vor dem Kontaktabbruch habe das Flugzeug innerhalb von einer Minute 3.000 Meter an Höhe verloren.   

In Kürze mehr.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *